Die Show backSTAGE – Review

Ein täuschend echter Blick hinter die Kulissen

GOP Bremen Backstage
© GOP

Bereits der Pressempfang beginnt bei der GOP Show Backstage ganz anders als gewohnt – es geht nämlich zunächst darum, dass das GOP Bremen einen Praktikumsplatz zu vergeben (natürlich ist das nur ein Vorwand, aber eine coole Idee) hat und wir deshalb auch einen Blick hinter die Bühne werfen dürfen. Die Garderobe – sozusagen die Intimzone eines jeden guten Künstlers. Da wo es sonst auch für Journalisten keinen Zugang gibt, darf diesmal ein Blick hineingeworfen werden. Natürlich ist auch hier einiges inszeniert, aber irgendwie wirkt irgendwie trotzdem alles täuschend echt.

Mitgenommen in die Welt der Artistik

Das Konzept der Show, die noch bis zum 54 November im GOP Bremen zu sehen ist, klingt simpel aber offenbart tolle Einblicke und zeigt große Varietè-Kunst. So zeigen die Künstler zwar diesmal ihre „Generalprobe“, aber sind natürlich in absoluter Topform. Der ein oder andere zeigt sogar Tricks, die er sich sonst auf der Bühne noch nicht ganz zutraut. So lässt Cyril Rabbath auch nochmal einen Ball mehr schweben oder Mareike Koch schwebt am Vertikaltuch noch ein wenig höher.

Es wirkt alles ungezwungen und befreit. Vielleicht auch deshalb, weil die beiden Moderatoren Ludger K. und Christian Hirdes einen tollen Job machen. Lässig, lustig und an der ein oder anderen Stelle auch mal ordentlich bissig. So steht in der Ankündigung zu Ludger K., dass niemand vor seinem Spott sicher ist – das merkt man. Das coole an Ludger K. Ist aber, dass nichtmal er selbst vor seinem eigenen Spott gefeit ist.

Buch mit bloßen Händen zerrissen

Ein weiteres Phänomen ist Betty Brawn, die aus Australien kommt und einen sehr süßen Akzent mit auf die Bühne bringt. Dabei sind sind ihre Aktionen auf der Bühne alles andere als süß sind – so zerbricht sie Holzstäbe mit ihren Brüsten und stemmt zwei gestandene Männer aus dem Publikum. Und im nächsten Moment ist Betty Brawn dann doch wieder ganz süß und lieb – herzerwärmend, aber gleichzeitig eben auch die stärkste Frau der Welt (das behauptet sie und aus dem Publikum zweifelte nach ihrer Darbietung wohl keiner mehr daran).

Ein absolutes Highlight war auch die Darbietung von Andrey Poslushnoy, der als ehemaliger Leistungssportler wahre Meisterleitungen auf den Händen vollbringt – es wirkte als ob er mit absoluter Leichtigkeit auf seinen Händen schweben würde. Wer sich diesen einmaligen Blick hinter die Kulissen in der Show backSTAGE nicht entgehen lassen will, sollte sich schnell Karten im GOP Bremen sichern: https://www.variete.de/spielorte/bremen/

Über Florian Krüger 63 Artikel
Der Chefredakteur, der den Stift immer zur Hand hat und vor lauter Ideen fast das Schreiben vergisst - aber hat ja geklappt! Voilà ...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*